skip to Main Content
Über uns

Zusammen mit meinem wunderbaren Team aus Enthusiasten und Schafliebhabern züchten wir Walliser Schwarznasenschafe in Pöcking am Starnberger See. Mein Name ist Nikolas Fricke, nach dem Studium der Agrarwissenschaften und des nachhaltigen Ressourcenmanagements habe ich gerade meine Dissertation eingereicht, in der ich mich mit Bildungsprojekten im Rahmen von Umweltkonflikten und der Transformation von Konflikten auseinandergesetzt habe. In dem neu entstehenden Münchener Stadtviertel „Werksviertel Mitte“ bin ich Beauftragter für Ökologie, Umweltbildung und Soziales. Teil meiner Tätigkeit ist die Schafhaltung auf einer 2500qm großen Wiese auf dem Dach des Werk3 auf dem ehemaligen Pfanni-Produktionsgelände am Münchener Ostbahnhof. Somit bin ich in der glücklichen Lage mit Schafen sowohl beruflich, als auch privat zu leben.

Über die Rasse

Wie der Name schon verrät, stammt das Walliser Schwarznasenschaf aus dem schweizerischen Oberwallis. 1962 wurde es als eigenständige Rasse anerkannt, seine Geschichte ist jedoch weitaus älter. Erstmalig wurden sehr ähnlich aussehende Schafe bereits im 15. Jahrhundert erwähnt. Im Laufe der Zeit wurden die Leistungen und Eigenschaften durch gezielte Zuchtmaßnahmen stetig verbessert. Andere Rassen wie das Bergamasker und das Vispertaler Schaf wurden im Zuge dieser Maßnahmen eingekreuzt. Beim Walliser Schwarznasenschaf spricht man von einer so genannten Zweinutzungsrasse, da es sowohl für die Erzeugung von Milch, als auch von Fleisch eingesetzt werden kann.

Das Walliser Schwarznasenschaf ist eine großrahmige und asaisonale Rasse, d.h. die weiblichen Schafe (Auen) können zu jeder Jahreszeit trächtig werden und nicht wie die saisonalen Schafe nur zu einer bestimmten Zeit im Jahr. Die ausgeprägte Ramsnase, die Augen und Ohren sowie einige Bereiche der Beine sind tiefschwarz gefärbt. Weibliche Tiere dürfen zudem einen schwarzen Fleck am Schwanz haben, was die Zuchtvorgaben den männlichen Schafen (Widder, Böcke) nicht erlauben. Das lockige Wollflies ist weiß.

Beide Geschlechter haben spiralförmig gedrehte Hörner, die Widder bilden diese wesentlich stärker aus als die Auen. Auch wiegen Böcke wesentlich mehr als weibliche Tiere, so werden diese meist zwischen 90 und 135kg schwer, wohingegen die Auen durchschnittlich nur 70 bis 90kg schwer sind.

Die standorttreuen Walliser Schwarznasenschafe gehören zu den Bergschafen, sie sind trittsicher und verfügen über sehr gute Klettereigenschaften. Die lebhaften und zutraulichen Schafe sind optimal an das Leben im Hochgebirge angepasst. Auf Grund der spärlichen Vegetation im Hochgebirge sind Walliser Schwarznasen sehr robust und genügsam in ihren Futteransprüchen. Gegen eine Vielzahl typischer Schafkrankheiten sind sie zudem sehr resistent.

Ein kleiner züchterischer Nachteil ergibt sich aus der Spätreife der Walliser Schwarznasen, so bringen die Auen ihre ersten Lämmer erst mit 14 bis 15 Monaten zur Welt. Die Auen sollten ohnehin erst ab früherstens 60% ihres Wachstums „belegt“ werden. Die durchschnittliche Lämmerrate liegt bei 1,65 Lämmer pro Geburt. Das Wachstum der Lämmer ist relativ zügig, so wiegen Jungböcke mit einem Jahr bereits etwa 65 bis 68kg, die weiblichen Jungschafe wiegen zu diesem Zeitpunkt etwa 50 bis 55kg.

Miete unsere Schafe

Landschaftspflege für Garten, Kraut und Wiese

Die wohl angenehmsten Landschaftsgärtner: Sie wünschen sich die Beweidung Ihres Grundstücks oder Ihrer nur schwer zu pflegenden Weide. Gerne können Sie sich bei uns melden, um unsere Schafe für einen gewissen Zeitraum auf Ihrer Fläche weiden zu lassen. Lassen Sie den Rasenmäher im Schuppen und genießen Sie die Gegenwart unserer zutraulichen und stets neugierigen Walliser Schwarznasen.

 

TV- und Fotoproduktionen

Unsere Schafe als Komparse oder Filmstar: Wer Walliser Schwarznasen einmal erlebt hat, weiß was es bedeutet von diesen Schafen in den Bann gezogen zu werden, zudem macht ihre äußere Erscheinung ganz schön was her. Gerne können Sie uns kontaktieren, um ein Shooting mit unseren Schafen zu planen. Es gibt keine andere Rasse die dafür geeigneter ist als die Walliser Schwarznasen.

 

Events

Vom Besuch im Kindergarten bis zum Überraschungsgast auf Ihrer Hochzeit: Sie planen Ihre Hochzeit, einen Kindergeburtstag oder eine Firmenfeier und suchen noch nach einer extravaganten Attraktion für diesen Tag? Sie haben schon Angst vor den vielen Kindern, die kaum zu bändigen sind? Lassen Sie unsere Schafe diese Arbeit machen. Sie stahlen Ruhe und Gelassenheit aus und übertragen diese auf jeden (sei es klein oder groß) der mit ihnen interagiert. Wenn Sie auf Ihrer Location eine Freifläche zur Verfügung haben, kommen wir mit ein paar Schafen vorbei und erzählen Ihren Gästen und den Kindern alles rund um das Schaf, die Landwirtschaft und den Schutz seltener Arten. Das Streicheln und Füttern ist immer ein Highlight für die Kids.

 

Bildungsprojekte

Der Stall als unser Klassenzimmer: Der direkte Kontakt mit unseren Schwarznasen lässt jedes Herz weich werden. Das ist schön und legt den Grundstein dafür, sich die Themenschwerpunkte des Schutzes von Flora und Fauna etwas genauer anzusehen. Wir laden daher Schulklassen, Kindergarten- und Jugendgruppen dazu ein, uns im Rahmen einer Exkursion zu besuchen und einen gemeinsamen Workshop zum Thema Natur- und Artenschutz und somit dem Zusammenleben von Mensch und Natur zu besuchen.

Wir möchten für eine kleinbäuerliche Landwirtschaft werben und die Vorteile einer regionalen Wirtschaftsweise vermitteln. Die zirkuläre Umweltökonomie kann nicht früh genug erlernt werden. Veranschaulicht wird dies an unserer kleinen Schafherde, sie steht aktuell auf einer Solaranlage und schließt durch die Beweidung der Anlage das nachhaltige Konzept dieses Energieerzeugungsprojektes ab.

 

 

* Schafe gehören auf die Weide. Der Tagesablauf unserer Schafe soll nach Möglichkeit ungestört bleiben, so dass der Transport unserer Tiere vermieden wird. Das Tierwohl steht immer an oberster Stelle, so dass wir nur in Ausnahmefällen und wenn alle Rahmenbedingungen stimmen gewillt sind unsere Schafe für einen begrenzten Zeitraum an euch zu vermieten. Eine Betreuungsperson von uns wird stets dabei sein. Einige unserer Tiere haben jedoch regelrecht Freude daran Neues zu entdecken, so dass diese Abenteurer ab und an auf Entdeckungsausflug gehen dürfen. Im besten Fall jedoch kommt ihr zu uns.

Ein paar Eindrücke von unseren Schafen

Unsere Schafe

Alle unsere Schafe haben Abstammungsnachweise und sind im Bayerischen Herdbuch geführt. Somit kennen wir von jedem einzelnen Tier die Urgroßahnen. Für die Zucht ist die genaue Kenntnis über die Abstammung entscheidend, um einerseits die genetische Information steuern und andererseits rassespezifische Merkmale fördern zu können. Wir haben uns für eine Herdbuchzüchtung entschieden, um den Bestand dieser seltenen Schafe zu vergrößern und somit einen Beitrag zum Erhalt dieser Rasse zu leisten. Aktuell haben wir vier Blutlinien, die aus Beständen in der Schweiz, Österreich und Deutschland stammen.

Werde Teil unseres Teams

Aktiv dabei sein

Schafe sind pflegeleichte Tiere. Das heißt nicht, dass man sich als Schafhalter nicht um seine Tiere kümmern muss. Das Gegenteil ist der Fall. Unsere Schafe werden so gut wie rund um die Uhr betreut. Wenn wir nicht aktiv bei Ihnen sind, können wir sie jederzeit über eine App und unsere Überwachungskameras auf dem Handy beobachten.

Damit wir aber die Qualität unserer Betreuung verbessern können, sind wir immer auf der Suche nach begeisterten Helfern, die Teil unserer Familie werden wollen. Man muss dazu eigentlich nicht viel mehr mitbringen, als eine große Portion Leidenschaft für diese Tiere und das Leben mit Ihnen. Meldet euch und macht mit!

 

Patenschaft

Du liebst Schafe und hast kein Platz selbst welche zu halten? Dann adoptiere eines unserer Schafe.

Im Rahmen einer Patenschaft kannst du dein Schaf und seine Freunde jederzeit besuchen und wirst über die aktuellsten Entwicklungen auf dem Laufenden gehalten. Nach Abschluss der Patenschaft erhältst du ein Zertifikat, auf dem du alle Eckdaten deines Tieres findest und das dir bestätigt, dass du dich für dieses Tier einsetzt. Eine Patenschaft ist zudem das ideale und extravagante Geschenk für Freundin, Papa und Bekannte!

Die Patenschaften sind ein integraler Bestandteil zur artgerechten Haltung unserer Schafe. Nur so können wir die Kosten für Tierarzt, Futter, Pflege, Stall und Weide decken.

 

* bitte beachte, dass alle adoptierten Schafe weiterhin in unserem Besitz bleiben, da wir so garantieren, dass sie professionell betreut sind. Durch unsere Zucht im bayerischen Herdbuch leisten wir einen wesentlichen Beitrag zur Arterhaltung dieser seltenen Tierrasse.